Kundenlektorat

Binden Sie Ihr Team vor Ort in den Übersetzungsprozess ein – mit unserem Online-Tool für das Kundenlektorat.

Manchmal ist die Erfahrung Ihres Teams vor Ort für den Übersetzungsprozess einfach unverzichtbar. Dies gilt insbesondere für Ihre wichtigsten kreativen Marketingtexte oder technischen Fachtexte, für die eine interne Abnahme immer empfehlenswert ist. Wenn Ihr Team finale Änderungen aber zum Beispiel nur in Word vornimmt, werden diese natürlich nicht automatisch in der firmenspezifischen Übersetzungs- oder Terminologie-Datenbank gespeichert. Die Lösung lautet: Kundenlektorat.

Mit unserem Online-Kundenlektorat können Sie Ihr Team in den Übersetzungsprozess einbinden, sodass es Seite an Seite mit unseren professionellen Übersetzern arbeitet – so werden sämtliche Änderungen garantiert in Ihrer Translation Memory, also einer Art Übersetzungsdatenbank, und Ihrer Terminologie-Datenbank gespeichert. Ihr Team hat dadurch sogar kurzfristig weniger Arbeit, denn alle Änderungen werden automatisch erfasst und sind für die nächsten Projekte abrufbar.

Der Fortschritt Ihres Projekts wird kontinuierlich anhand von Live-Daten aktualisiert, sodass Sie jederzeit einen Überblick über alle erledigten oder noch anstehenden Aufgaben haben.

Das Kundenlektorat kann von Ihren Mitarbeitern im jeweiligen Land vorgenommen werden, die durch ihre Insider-Perspektive die Arbeit unseres professionellen Übersetzerteams bereichern können. Das kann Wissen über Ihre Produkte oder Kunden sein, firmenspezifische Terminologie oder ein markenspezifischer Stil, den Sie umsetzen möchten. Änderungen während des Kundenlektorats bedeuten nicht unbedingt, dass die ursprüngliche Übersetzung falsch war. Vielmehr sollten sie ein Feinschliff für die Übersetzung sein, damit sie die bestmögliche Wirkung erzielt.

Kundenlektorat oder Inhouse-Übersetzung?

Vielleicht finden Sie, dass ein weiterer Schritt im Übersetzungsprozess zu viel Zeit kostet. Wenn das so ist, sollten Sie über die Inhouse-Übersetzung nachdenken. Wenn Sie sich dafür entscheiden, können wir Sie mit unserer leicht bedienbaren Lösung für die Inhouse-Übersetzung unterstützen.

 

 

Translation review

EIN KUNDENLEKTORAT BESCHLEUNIGT DIE FREIGABE UND PUBLIKATION IHRER ÜBERSETZUNGEN

Top-Tipps, um bessere maschinelle Übersetzungen zu erreichen

Wie wir alle wissen, wird maschinelle Übersetzung immer besser. Wenn Sie etwas mehr darüber erfahren möchten, lesen Sie doch einfach unseren Post „Wie gut ist Maschinelle Übersetzung?”. Im heutigen Post möchte ich nun ein paar praktische Tipps geben, wie man bessere...

Top-Tipps: So nutzen Sie Ihr gekürztes Übersetzungsbudget optimal

Es gibt sicher viele gute Gründe, mehr Content zu übersetzen. Die Realität sieht aber in Zeiten wie diesen oft ganz anders aus und in sehr vielen Fällen steht daher eher ein gekürztes Übersetzungsbudget zur Verfügung, zumindest kurzfristig. Auch einige unserer...

Ist mehrsprachiger Video-Content gut für SEO?

Heute beschäftigen wir uns mit der Frage, ob mehrsprachiger Video-Content gut für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist. Video-Content hat im vergangenen Jahrzehnt exponentiell an Bedeutung gewonnen und ist heute in den meisten Marketingstrategien fest verankert....

PureFluent startet WordStore – das erste Abonnement für Übersetzungen

PureFluent have just launched a range of translation subscription services. This week, Tim and Ian talk about the thinking behind the new service and how it works.

Wie kann ich als Kunde die Übersetzungsqualität beurteilen?

Eine Frage, die Kunden immer wieder umtreibt, ist die Beurteilung der Übersetzungsqualität. Wie kann ich sicher sein, dass ich eine hochwertige, professionelle Humanübersetzung bekomme und keine Google Translate-Qualität? Wie kann ich beurteilen, wie gut meine...

Interview mit Pentland Brands über die Optimierung der Kundenerfahrung auf Amazon

Pentland Brands talk about what they’re doing to make sure iconic brands like Speedo and Berghaus hit the mark with their customers on Amazon.

Bringen Übersetzungen Vorteile im E-Commerce, auch wenn die Kunden Englisch verstehen?

Letzte Woche haben wir uns darüber unterhalten, für welche Länder und demografischen Gruppen englischsprachige Websites eine Barriere darstellen. Heute beschäftigen wir uns mit Zielgruppen bzw. potentiellen Kunden, die passabel Englisch sprechen. Nachweislich sind...

Reicht Englisch für meine Kunden aus?

Dieses Mal ist unser Thema so umfangreich, dass wir es auf zwei Beiträge aufteilen. Heute gehen wir der Frage nach, ob Content auf Englisch ausreichend ist. Nächste Woche geht es dann speziell darum, welches Umsatzplus im E-Commerce durch Übersetzungen möglich ist....

Untertitel oder Voiceover? Was ist besser für Video-Content?

Diesmal wollen wir uns mit einer Frage auseinandersetzen, die jeden betrifft, der Video-Content für unterschiedliche Länder und Märkte einsetzt: Sollte man Untertitel verwenden oder eine neue Audiospur? Und wenn Letzteres, dann als über die Originalstimme gesprochenen...

Gig-Economy, Scheinselbstständigkeit, digitale Tagelöhner, Clickworker. Inwiefern treffen diese viel diskutierten Schlagwörter auf die Übersetzungsbranche zu?

Zumindest in Großbritannien wird das Thema der sogenannten Gig-Economy von den Medien fast täglich aufgegriffen, vor ein paar Jahren war es sogar Wahlkampfthema. Wie relevant ist diese Debatte für Übersetzer, den wichtigsten Dienstleistern in der Übersetzungsbranche?...

Haben Sie Fragen?